Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Fertigungstechnik (5 Jahre mit Reife- und Diplomprüfung)

Zur Grundausbildung an unserer Höheren Technischen Bundeslehranstalt zählen unter anderem das Verständnis unterschiedlicher Fertigungsverfahren – die Bearbeitung unterschiedlicher Materialien. Die Privatwirtschaft ist stets bestrebt, hoch qualifizierte und technisch bestmöglich ausgebildete AbsolventInnen unserer Lehranstalt zu rekrutieren.

In den ersten Jahrgängen liegt der Fokus im Werkstättenunterricht sowie im Gegenstand Fertigungstechnik auf der spanenden und spanlosen Bearbeitung unterschiedlicher Materialien. Somit können wir Ihnen und Ihren Kindern garantieren, dass AbsolventInnen der Abteilung Fertigungstechnik in jeglichen Produktionsbetrieben erfolgreichen Einsatz finden werden.

FERTIGUNGSTECHNIK – PRAXISNÄHE – starke Orientierung am technischen Fortschritt sowie am Bedarf der Privatwirtschaft - Anwendung sowie Vertiefung von erlerntem, theoretischem Wissen aus den Gegenständen Mechanik, Maschinenelemente, Konstruktionsübung und Projektmanagement, Werkzeug- und Vorrichtungsbau in unseren Laboratorien und Werkstätten und Fachausbildung in den für HTL-AbsolventInnen sehr gefragten Kompetenzen wie Feilen, Bohren, Drehen, Schleifen, Fräsen, Schweißen, Erodieren, Schmieden sowie allen CNC-Anwendungen.

Das Hauptaugenmerk der Ausbildung liegt auf der Fertigung und Bearbeitung eines Werkstückes vom rohen, unbehandelten Zustand bis hin zum fertigen Produkt mit Hilfe modernster Techniken, aber auch im Arbeiten mit industrienahen Technologien, Prozessen sowie Robotern. Kompetenzen, die alle gebündelt in den Diplomarbeiten angewendet werden.

Positionierung:
Die AbsolventInnen besitzen ein breites Wissen in allen Kernbereichen des Maschinenbaus und finden daher in der Entwicklung, Planung, Konstruktion, Fertigung, im Ein- und Verkauf, in der Montage und/oder Qualitätssicherung interessante und gut dotierte Jobs. Die Ausbildung erlaubt es auch, in den Bereichen der Arbeitsvorbereitung, rechnerunterstützten Fertigung (CAM, CNC), Kunststoff- und Metallverarbeitung, Montageautomatisation, Vorrichtungsbau, Formenbau, Werkzeugbau (Spritzguss, Druckguss-, Stanz- und Tiefziehwerkzeugbau) einen Arbeitsplatz zu finden.


Stundentafel der höheren Lehranstalt für Maschinenbau - Ausbildungsschwerpunkt FERTIGUNGSTECHNIK

                                                                                                     Wochenstunden

Pflichtgegenstände

1.Jg.

2.Jg.

3.Jg.

4.Jg.

5.Jg.

Summe

Religion

2

2

2

2

2

10

Deutsch

3

2

2

2

2

11

Englisch

2

2

2

2

2

10

Geographie, Geschichte und politische Bildung

2

2

2

2

-

8

Wirtschaft und Recht

-

-

-

3

2

5

Bewegung und Sport

2

2

2

1

1

8

Angewandte Mathematik

4

2

2

2

3

13

Naturwissenschaften

3

2

2

2

-

9

Angewandte Informatik

2

2

-

-

-

4

Konstruktion und Projektmanagement

4

7

6

4

4

25

Technische Mechanik und Berechnung

2

3

3

2

2

12

Fertigungstechnik

2

2

3

2

2

11

Maschinen und Anlagen

-

-

2

2

2

6

Automatisierungstechnik

-

-

2

2

4

8

Werkzeug- und Vorrichtungsbau

-

-

-

4

4

8

Laboratorium

-

-

-

3

3

6

Werkstätte und Produktionstechnik

7

8

8

3

3

29

Soziale und personale Kompetenz

1

1

-

-

-

2

Summe

36

37

38

38

36

185

Print page