Höhere Abteilung für Art und Design – Ausbildungsschwerpunkt Schmuck und Graviertechnik

Schmuck

Ideen eine Gestalt verleihen
Die Höhere Lehranstalt für Kunst und Design im Ausbildungsschwerpunkt SCHMUCK vermittelt eine qualifizierte handwerkliche Ausbildung und führt zur Matura. Sie schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung ab und berechtigt zum Studium.
Seit es Menschen gibt, gibt es Schmuck. Es gehört zu den ureigensten Instinkten des Menschen, sein Äußeres – wie auch seine Umwelt – zu gestalten. Wir haben ein Bild von uns, eine Vorstellung davon, wie wir sein wollen. Und der Goldschmied gibt dieser Vorstellung Gestalt.
Der Prozess dieser Formgebung sollte künstlerisch, zeitgemäß, ansprechend, neu und kompetent sein. Alles, was man dazu an Rüstzeug braucht, geben wir unseren jungen Leuten mit!

Wie sieht das aus?
Traditionelles Handwerk wird bei uns mit zeitgeistigem »Know-how« verknüpft. Dabei legen wir besonderen Wert auf Kreativität und mutige Denkansätze. Das macht einen guten Designer aus! Wir bilden Schmuckkünstler aus, die wissen, worauf es ankommt, daher vermitteln wir:

  • Fachliche Kompetenz in Theorie und Praxis
  • Handwerkliche Professionalität
  • Wirtschaftlich fundierte Basisausbildung, welche Teile der Unternehmerprüfung ersetzt
  • Sicherheit und Freude im Umgang mit neuen Medien
  • Allgemeinwissen auf Maturaniveau, welches zum Studium an internationalen Hochschulen und Universitäten berechtigt
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaft: Das ist die Eintrittskarte ins Berufsleben!
  • Praxisorientierte Projektarbeiten und Teilnahme an Wettbewerben

Und was kommt dann?
Unsere SchülerInnen haben eine Zukunft voller offener Türen:
Goldschmiede, Juweliere, Designer, freischaffende Künstler, selbstständige Geschäftsleute im Fachhandel, Kunststudenten und Projektmanager — unsere AbsolventInnen sind gesuchte Fachleute, die auf ein erfolgreiches Berufsleben bestens vorbereitet sind!

Graviertechnik

Graviertechnik – gestochen scharf und gravierend...
Die Höhere Lehranstalt für Kunst und Design - Schwerpunkt Graviertechnik vermittelt eine qualifizierte handwerkliche Ausbildung und führt zur Matura. Sie schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung ab und berechtigt zum Studium. Ein künstlerischer Handwerksberuf der besonderen Art, bei der sich Tradition und modernste Technologie zu einer Symbiose im Arbeitsbereich Graviertechnik vereinen. Das Spektrum überspannt die Bereiche der Grafik bis hin zur Oberflächengestaltung von Objekten. Weitere Bereiche befassen sich mit Drucktechniken, künstlerischer Ausfertigung von Jagdwaffen und dem Erstellen von Modellen und deren Abhandlung mit Hilfe modernster Technologien wie Laser- oder computergesteuerten Graviermaschinen.

Wie sieht das aus, wie setzen wir das um?
Traditionelles Handwerk wird bei uns mit zeitgeistigem „Know-How" verknüpft. Dabei legen wir besonderen Wert auf Kreativität und technische Umsetzbarkeit im Design. Dies macht einen gut ausgebildeten Graveur aus. 

Bei unserer Ausbildung kommt es auf folgende Schwerpunkte an:

  • Fachliche Kompetenz in Theorie und Praxis
  • Handwerkliche Professionalität in Kombination mit modernsten Computerprogrammen
  • Wirtschaftlich fundierte Basisausbildung, welche Teile der Unternehmerprüfung ersetzen
  • Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit neuen Medien
  • Allgemeinwissen auf Maturaniveau, welches zum Studium an internationalen Hochschulen und Universitäten berechtigt
  • Zusammenarbeit mit der Wirtschaft - als Eintrittskarte ins Berufsleben
  • Praxisorientierte Projektarbeiten und Teilnahme an Wettbewerben
Print page