Höhere Lehranstalt für Maschinenbau - Robotik & Smart Engineering (5 Jahre mit Reife- und Diplomprüfung)

Wir als HTL Ferlach reagieren auf den Fachkräftebedarf am Arbeitsmarkt der Zukunft. Erstmals in Kärnten wird ab dem SJ 2020/21 die neuen Fachrichtung ROBOTIK UND SMART ENGINGEERING im Lehrplan Maschinenbau angeboten - das ist die Antwort auf die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung im Maschinenbau.

Diese Schwerpunktsetzung ist auf die neusten technischen Entwicklungen und auf das regionale Umfeld der Schule abgestimmt. Damit wird die Ausbildung den Anforderungen der Kärntner Wirtschaft und der Kärntner Industrie gerecht, die sich ArbeitnehmerInnen aus den Bereichen Digitalisierung und Automatisierung, sowie Robotik, Sensorik, digitale Produktentwicklung und Smart Engineering wünschen.

Somit sind unsere AbsolventInnen in der Lage, ingenieursmäßige Tätigkeiten sowohl auf dem Gebiet des klassischen Maschinenbaus – mit den drei unverzichtbaren Säulen der Konstruktion, Berechnung und Fertigung in Theorie gemeinsam mit dem fachpraktischen Unterricht in der Werkstätte – auszuführen, als auch auf den Gebieten der Digitalisierung, Automatisierung, Visualisierung und „Additiver Fertigung“ neue Wege zu bestreiten.

Die Schwerpunktausbildung Robotik und Smart Engineering fokussiert sich neben den klassischen Maschinenbauinhalten auf folgende Fachbereiche:

  • Internet of Things
  • Augmented (AR) und Virtual Reality (VR)
  • Digitaler Zwilling
  • Robotik und industrielle Sensorik
  • Informationstechnologie
  • Additive Fertigung
  • Digitale Produktentwicklung und
  • Smart Produktion

Mehrwert der Ausbildung

Die zukünftigen AbsolventInnen dieser Fachrichtung und des neuen Ausbildungsschwerpunktes werden zu hochqualifizierten Ingenieuren ausgebildet. Der Mehrwert der neuen Ausbildung besteht darin, dass einerseits auf top-aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt und den sich damit geänderten Fachkräftebedarf in Kärnten eingegangen wird und dass andererseits ein verkürztes FH-Studium mit Anrechnungen möglich werden.

Wir bieten dir:

  • Einzige und erste HTL für Robotik und Smart Engineering in Kärnten
  • Spezieller fachtheoretischer Unterricht in diesem Ausbildungsbereich
  • Beste Berufsaussichten nach der Matura am Kärntner Arbeitsmarkt
  • Top bezahlte Jobs als Techniker und IngenieurIn
  • Speziell interessantes Angebot für Mädchen in der Technik
  • Lernen und Üben mit Robotern im Unterricht
  • „Learning by doing“ in modernst ausgestatteten Werkstätten und Labors
  • Studium an allen Universitäten und Fachrichtungen möglich
  • Berufsbegleitendes Studium an der FH Kärnten möglich
  • Zusammenarbeit mit dem Kolpingheim in Ferlach

Wir erwarten:

  • Freude an Technik und an Robotern
  • Fachliches Interesse am Einsatz von digitalen Medien
  • Selbstständiges Lernen
  • Handwerkliches Geschick
  • Spaß am Arbeiten im Team
  • Interesse an nachhaltigen Entwicklungen am Puls der Zeit

Berufsbilder Robotik & Smart Engineering

  • KonstrukteurIn
  • ProjektingenieurIn/leiterIn
  • ProduktionstechnikerIn
  • ProduktentwicklerIn
  • VertriebsleiterIn
  • AutomatisierungsingenieurIn
  • QualitätsingenieurIn/managerIn
  • EntwicklungsingenieurIn
  • AbteilungsleiterIn

VertriebsleiterIn
Der Verkauf von großen, komplexen Maschinen ist viel mehr als nur ein Verkaufsgespräch. Spezielle technische Anforderungen müssen mit dem Kunden besprochen oder auch angepasst werden – und das ist das Aufgabengebiet. Auch nach der Lieferung steht der/die VertreibsleiterIn dem Kunden für Fragen zur Verfügung.

AutomatisierungsingenierIn
Der/Die AutomatisierungsingenierIn befasst sich mit der Implementierung und Wartung von elektronischen Steuerungseinheiten für Anlage und Geräte. Ziel ist es, Produktionsanlagen sicher, effektiv und wirtschaftlich effizient betreiben zu können. Dazu werden die Abläufe analysiert und Optimierungen werden vorgenommen, um technische Prozesse zu automatisieren und Maschinen intelligent zu vernetzen.

KonstrukeurIn
Der/Die KonstrukteurIn entwickelt Maschinen und Anlagen, berechnet alle dafür notwendigen Bauteile und erstellt auch die notwendigen Zeichnungen. Dafür arbeitet er/sie meist am Computer, ist aber auch bei Kunden vor Ort in der Fertigung tätig.

ProduktentwicklerIn
Am Anfang der Tätigkeiten steht oft nur eine Idee. Für die Entwicklung eines innovativen Produktes arbeitet der/die ProduktentwicklerIn intensiv mit Kunden zusammen, um die Bedürfnisse des Marktes zu erkennen. Damit ein technisch ausgereiftes Produkt entsteht, ist er/sie auch in der Forschung und Entwicklung tätig.

ProduktionstechnikerIn
Dem reibungslosen Ablauf der Fertigung gilt sein/ihr Hauptaugenmerk. So plant der/die ProduktionstechnikerIn z.B. Vorrichtungen, welche die Fertigung von Komponenten und ganzen Maschinen ermöglichen. In der automatisierten Fertigung ist er/sie für die selbstständig arbeitenden Fertigungsmaschinen und auch für den Transport der Waren zwischen den Maschinen verantwortlich.

ProjektleiterIn
Je nach Projekt in einer Firma stellt der/die ProjektleiterIn unterschiedliche Teams zusammen und verteilt die Aufgaben unter seinen Mitarbeitern. Er/sie ist verantwortlich für die Einhaltung des Terminplanes und für das Erreichen der vorgegebenen Ziele. Dafür schafft der/die ProjektleiterIn die notwendigen Rahmenbedingungen und sorgt für die erforderlichen Ressourcen.

QualitätsingenieurIn
Um eine gleichbleibend gute Qualität der Produkte sicher zu stellen, arbeitet der/die QualitätsingenieurIn intensiv mit der Konstruktion, mit der Produktion und mit dem Einkauf zusammen. Er/sie erstellt Prüfpläne für die Lieferanten und für die Fertigung und ist somit verantwortlich die Qualität der Produkte.


Arbeitsmittelbeitrag:
Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Ausbildung in den einzelnen Jahrgängen in allen Ausbildungsbereichen seitens der Erziehungsberechtigten Arbeitsmittelbeiträge, die jährlich je nach Ausbildungsschwerpunkt kalkuliert werden, zu bezahlen sind. Der Arbeitsmittelbeitrag deckt die Materialkosten für die Übungsstücke in den Werkstätten im jeweiligen Schuljahr ab. Bei Rückfragen zu den Arbeitsmittelbeiträgen stehen Ihnen die jeweiligen Werkstättenleiter oder die Direktorin jederzeit zur Verfügung.


Anbei der Link zum gültigen Lehrplan.
Stundentafel der höheren Lehranstalt für Maschinenbau - Ausbildungsschwerpunkt Robotik & Smart Engineering

Print page