COVID-19 INFOBEREICH


INFO-012    09.02.2021

 

Organisation des Schichtbetriebs ab 15.2.2021

  • Der Unterricht findet im Schichtbetrieb mit Präsenzunterricht statt 
  • Der Schichtbetrieb erfolgt nicht im 2-Tages-Wechsel. Da viele SchülerInnen im Internat wohnen, wird der Wechsel wochenweise (Woche A – Woche B) organisiert, um die Präsenzphasen sowie An- und Abreise zu erleichtern.
  • Woche A und Woche B bedeuten jeweils Präsenzunterricht Montag – Donnerstag
  • Freitags findet grundsätzlich für alle SchülerInnen distance-learning (= home schooling) statt
  • ACHTUNG: Freitags findet Präsenzunterricht in allen Unterrichtsgegenständen für jene Klassen statt, die freitags laut Stundenplan fachpraktischen Unterricht haben.
  • Die Klassen wurden überwiegend neuen Räumen für den Theorieunterricht zugeteilt, um das Einhalten der Hygienevorschriften für die Phasen des Schichtbetriebs gewährleisten zu können! Bitte beachten Sie daher die geänderten Raumzuteilungen, die im Web.Untis momentan NICHT abgebildet sind.
  • SchülerInnen dürfen nur an jenen Tagen in die Schule kommen, an denen sie für Präsenzunterricht eingeteilt sind. Ein Wechsel zwischen den Gruppen ist nicht möglich.

Die Klassenvorstände werden die Einteilungen der SchülerInnen/Klassen für den Schichtbetrieb separat per Mail übermitteln.

  • Für die Teilnahme am Unterricht an der Schule sind die anterio-nasalen Antigen Selbsttests für SchülerInnen verpflichtend vorgeschrieben. Es wird zwei Mal pro Woche getestet, montags und mittwochs. SchülerInnen, die im Internat wohnen, werden direkt nach der Anreise im Internat getestet. Ohne Testung ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.
  • Es ist für alle im Schulgebäude befindlichen Personenverpflichtend vorgeschrieben,  eine FFP2 Masken zu tragen. Ebenfalls ist der vorgeschriebene Sicherheitsabstand einzuhalten, die Hände sind regelmäßig zu desinfizieren (besonders beim Betreten der Schule) und es sind laufend Lüftungen der Klassenräume vorzunehmen. (Bitte warme Kleidung beachten)

Alle SchülerInnen und Erziehungsberechtigten haben ein Informationsmail mit allen wichtigen Angaben zur Organisation und zum Ablauf des Schichtbetriebs erhalten.


INFO-011    13.01.2021

 

Betreffend aktuellen Informationen zum Schulbetrieb ab 18.1.2021 und Anlieferung der Selbsttests an Schulen gibt es folgende Informationen:

Schulbetrieb von 18.1.2021 bis 22.1.2021

  • Von Montag, 18.1.2021, bis einschließlich Freitag, 22.1.2021, werden die Schulen im selben Modus wie in dieser Woche weitergeführt.

Schulbetrieb ab Montag, 25.1.2021

  • Ab Montag, dem 25.1.2021, wird es grundsätzlich die Möglichkeit geben, an den Schulen mit einer Richtzahl von 50 Prozent Anwesenheit der Schüler/innen in Präsenz zu unterrichten.
  • Welche Klassen/Gruppen noch zusätzlich in den Präsenzunterricht kommen können, ist momentan in Bearbeitung.
  • Alle Details dazu werden Ihnen kommende Woche übermittelt.

Wichtige Informationen zu den Selbsttests – Anlieferung am kommenden Wochenende

  • Die Selbsttests werden am kommenden Wochenende an die Schulen angeliefert.
  • Die Selbsttests können bereits am Montag, 18.1.2021, in der Schule mit jenen Schüler/inne/n durchgeführt werden, die im Haus sind. Dabei wird unser Schularzt, Dr. Simon Woschitz unterstützen und beraten

Informationen zum Selbsttest

  • Auf der bereits kommunizierten Website www.bmbwf.gv.at/selbstest sind nun auch alle Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte mehrsprachig zum Download bereit.

INFO-010    08.01.2021

 

Seitens des bmbwf gibt es keine neue bzw. aktuelle Information zum Schulbetrieb. Die letzte stammt vom 21.12.2020 und Sie wurden darüber bereits informiert. 

Es gilt daher zusammenfassend ab 11.1.2021 bis auf Weiteres folgende Information:

1. - 4. Jahrgänge:

- Grundsätzlich ortsungebundener Unterricht = distance learning = online Unterricht ( online laut Stundenplan oder Arbeitsaufträge)

- Fachprakticher, Labor- und Werkstättenunterricht in der Schule 

5. Jahrgänge HTL / 4. Jahrgänge Fachschulen:

- Vorbereitung auf die Leistungsfeststellungen und auf die bevorstehenden abschließenden Prüfungen laut Stundenplan in der Schule.

Sobald dazu weitere aktuelle Informationen vorliegen, werden diese selbstverständlich über die bekannten Kanäle kommuniziert.


INFO-009    21.12.2020 (Punkt 2 konkretisiert am 4.1.2021)

 

Es ist heute der aktuelle Erlass des Bundesministeriums bmbwf zum Schulbetrieb von 7.1. bis 15.1.2021 eingelangt. Ich darf Ihnen die wichtigsten Informationen mit der Bitte um Kenntnisnahme weiterleiten: Festgehalten werden muss zu Beginn, dass sie die in den Medien kommunizierte „Schulschließung bis 15.1.2021“ in erster Linie immer auf die Pflichtschulen bezieht. Im aktuellen Erlass gibt es wie auch bisher üblich Ausnahmeregelungen für die Sekundarstufe II, die für uns als HTL gelten. Hier eine Zusammenfassung der für uns wichtigsten Verordnungen mit der Bitte um Beachtung und Kenntnisnahme:

          1. Termine für die HTL Ferlach

  • 23.12.2020 - Abreisetag, schulfrei = kein Unterricht (weder distance learning noch Präsenzunterricht)
  • 07.01.2021 - Anreisetag, schulfrei = kein Unterricht (weder distance learning noch Präsenzunterricht)
  • 08.01.2021 - lt. SGA Beschuss schulfrei = kein Unterricht (weder distance learning noch Präsenzunterricht)
  • 11.01.2021 – 15.01.2021 - Unterricht siehe Punkt 2
  • ab 18.01.2021 - Rückkehr in den Präsenzunterrichts für alle SchülerInnen in der Schule (Stand 21.12.2020, Änderungen vorbehalten)
     
  • 2. Unterricht von 11.1. bis 15.1.2021 (aktualisiert am 4.1.2021)
     
  • Grundsätztlich distance learning für 1. - 4. JHG in fachtheoretischen und allgemeinbildenden Gegenständen
  • Der fachpraktische Unterricht in den WE/LA/WLAB/TEIN findet für ALLE SchülerInnen wie bisher an der Schule in Präsenzform statt
  • Schularbeiten finden statt
  • Tests können nach Abstimmung mit der Schulleitung stattfinden
  • Unterricht in den Abschlussklassen findet in allen Gegenständen in Präsenzform an der Schule statt (5. JHG HTL und 4. JHG FS) = Vorbereitung auf die abschließenden Prüfungen
  • Kontakt mit Erziehungsberechtigten nur auf digitalem Weg
  • Schulbuffet ist offen

     

  • 3. Fernbleiben vom Unterricht                             

Es besteht die Möglichkeit, dass die Erziehungsberechtigten einen kurzen schriftlichen Antrag per Mail an direktion@htl-ferlach.at auf entschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht (fachpraktischer Unterricht bzw. Präsenzunterricht in den Abschlussklassen) stellen. Der Schulleitung obliegt die Entscheidung zu Genehmigung des Antrages, wenn ein Fernbleiben weiterhin gerechtfertigt ist. Unberührt von der genannten Möglichkeit zum Umgang mit der Bestimmung zum entschuldigten Fernbleiben vom Unterricht gilt, dass das Nachholen des Lehrstoffes in der Verantwortung der Schüler/innen bzw. deren Eltern/Erziehungsberechtigten liegt. Ein Anspruch auf Begleitung durch ein „Distance learning“ besteht nicht. Die Eltern/Erziehungsberechtigten werden darauf hingewiesen, dass bei längerem Fernbleiben möglicherweise eine sichere Beurteilung für die betreffende Schulstufe nicht getroffen werden kann und damit Feststellungs- bzw. Nachtragsprüfungen erforderlich sind.


INFO-008     02.12.2020

 

Heute fand die Pressekonferenz zur aktuellen Situation rund um den Corona-Lockdown statt und BM Dr. Faßmann hat folgende zusammengefasste Vorgangsweise festgelegt:

Die heutigen Ergänzungen zu den bisherigen Covid-Verordnungen gelten vorerst bis 22.12.2020 (Beginn der Weihnachtsferien), also für 10 Schultage

  1. Sekundarstufe II bleibt vorerst im distance learning, Schülergruppen können für den fachpraktischen Unterricht (Gegenstände sind bekannt) an der Schule unterrichtet werden. Ab Mittwoch, den 9.12.2020 findet also wie vor dem 23.11.2020 der fachpraktische Unterricht wieder an der Schule statt, restliche Unterrichtsstunden im distance learning.
  2. SchülerInnen aller Abschlussklassen (HTL und Fachschulen) kehren ab Mittwoch, den 9.12. zur Gänze in den Präsenzunterricht zurück und werden laut Stundenplan unterrichtet. Es finden für die Klassen alle Stunden an der Schule unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt. Nach Weihnachten kann Förderunterricht für die Abschlussklassen stattfinden, maximal zwei Wochenstunden pro Klasse.
  3. Wenn die pädagogische Notwendigkeit besteht, können ab 10.12. Schularbeiten geschrieben werden, max. 1 pro Semester. Die Schularbeiten sind ja bereits seit Schulbeginn geplant und im Web.Untis eingetragen. Es besteht nun also die Möglichkeit, 1) die Schularbeiten entweder auf Jänner zu verschieben oder 2) diese jetzt wie geplant zu schreiben.
  4. Tests dürfen nach Abstimmung mit der Schulleitung nur dann durchgeführt werden, wenn durch eine andere Leistungsfeststellung (zB Mitarbeit, Hausübungen) keine sichere Beurteilung möglich ist. Grundsätzlich soll es zu keiner Überlastung der SchülerInnen bzw. Flut an Schularbeiten und Tests kommen.
  5. Es ist vorgesehen, dass alle im Schulgebäude befindlichen Personen nun auch im Klassenzimmer dauerhaft einen MNS tragen
  6. Kontakt mit Erziehungsberechtigten darf nur auf elektronischem Wege stattfinden.
  7. Das Betreiben der Schulkantine ist gestattet.
  8. Anmerkung der Schule: Montag, 7.12.2020, bleibt ein schulautonom schulfreier Tag, 8.12. ist schulfrei. Nächster Unterricht für uns als HTL Ferlach am Mittwoch, den 9.12.2020

INFO-007      26.11.2020

 

In Kärnten hat sich die Zahl der Neuinfektionen an Covid-19 in den letzten Tagen nicht entspannt, im Gegenteil, sie hat zugenommen und ist momentan auf einem Höchststand. Aus diesem Grund und zum Schutz unserer SchülerInnen und LehrerInnen wurde schulautonom beschlossen, das distance learning für alle Unterrichtsgegenstände vorerst bis 4.12.2020 zu verlängern.

Das bedeutet, dass auch in Woche vom 30.11. bis 04.12.2020 in den Unterrichtsgegenständen WE, WPT, WLA, LA, AP4, TEIN der Präsenzunterricht wie in der aktuellen Woche auf Distance Learning umgestellt wird. Die Schule ist in der kommenden Woche besetzt aber nicht für den Unterricht geöffnet.

Wenn Sie von mir keine weitere Information bekommen, ist folgende weitere Vorgangsweise geplant (abhängig von den Vorgaben des Bundesministers):

bis 04.12.2020             distance learning für ALLE Unterrichtsgegenstände

07.12.2020                   unterrichtsfrei laut SGA Beschluss

08.12.2020                   Feiertag, schulfrei

09.12.2020                  geplanter Beginn des fachpraktischen Unterrichts wie vor                                                                        dem 23.11.2020, alle anderen Unterrichtsgegenstände bleiben im distance                                        learning, zumindest so wurde es in einer Pressestunde eines                                                                  Regierungsvertreters angekündigt.                                                                     

Wenn von „alle Schulen“ gesprochen wird, bezieht sich diese Aussage fast immer auf die Pflichtschulen, Oberstufe auf die AHS Oberstufe. Leider wird von uns als HTL = Sekundarstufe II wenig öffentlich kommuniziert.

Es wird daran erinnert, dass positive PCR Testungen von SchülerInnen und LehrerInnen der Schule gemeldet werden müssen, da die Schule auch meldepflichtig ist.


INFO-006      19.11.2020

 

Auf Grund der sich in Kärnten dramatisch zunehmenden Inzidenz der Neuansteckungen mit Covid-19 wird aus Gründen der Sicherheit für unsere SchülerInnen und MitarbeiterInnen der Präsenzunterricht des fachpraktischen Unterrichts in den Unterrichtsgegenständen WE, WPT, WLA, LA, AP4 vorerst in der Woche vom 23.11. bis 27.11.2020 auf Distance Learning umgestellt.

Nach genauer Beobachtung der Entwicklungen in Kärnten in der kommenden Woche wird am Donnerstag, den 26.11.2020 entschieden, wie der Schulbetrieb in der Woche vom 30.11. bis 4.12.2020 fortgeführt wird. Diese zu treffende Entscheidung wird abhängig von den Entwicklungen der Infektionszahlen in Kärnten sein. Selbstverständlich werden Sie am Donnerstag verlässlich über die weiteren Entscheidungen wieder per Mail informiert werden.

In der Woche vom 23.11. bis 27.11.2020 findet also kein Präsenzunterricht an unserer Schule statt. Die unterrichtenden ProfessorInnen werden den Unterricht auf einen ortsungebundenen online Unterricht umstellen und den SchülerInnen über die bekannten Unterrichtskanäle in Kontakt treten.

Die SchülerInnen werden gebeten, sich laut Stundenplan zum fachpraktischen Unterricht online auf TEAMS einzufinden, um mit den Unterrichtenden die weitere Unterrichtsgestaltung zu besprechen und zu vereinbaren.

Die Schule ist in der kommenden Woche besetzt aber nicht für den Unterricht geöffnet.


INFO-005      14.11.2020

 

Am 14.11.2020 wurde von BM Dr. Heinz Faßmann die weitere Vorgehensweise für die kommenden Tage (17.11.2020 bis 6.12.2020) verkündet. Die in der Pressekonferenz der Bundesregierung angesprochenen Änderungen betreffen die Pflichtschulen, also die Kindergärten, Volksschule, Mittelschule bzw. AHS Unterstufe.

Für uns als Sekundarstufe II ändert sich grundsätzlich nichts, außer dass die Phase des distance learning bis Freitag, 4.12.2020 verlängert wird. Das bedeutet, dass jene Unterrichtsgegenstände, die bisher im distance learning unterrichtet wurden, weiterhin im distance learning unterrichtet werden. Der fachpraktische Unterricht (WE, WPT_4, LA, WLA, AP4, TEIN), der auch in den letzten Tagen an der Schule unterrichtet wurde, wird auch weiterhin an der Schule unterrichtet.

Schularbeiten und Tests finden nicht mehr statt, erst wieder im Dezember, wenn die Schule für den Präsenzunterricht geöffnet ist.

Der hohe Hygienestandard im Haus bleibt weiterhin selbstverständlich aufrecht.

Sie werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben, sobald Sie sich krank fühlen. Ebenfalls dürfen Sie im Falle einer Covid-19 Testung die Schule erst dann wieder besuchen, wenn ein Testergebnis vorliegt. Ebenfalls dürfen Sie die Schule erst wieder besuchen, wenn Sie mindestens 48 Stunden symptomfrei sind.
Sie werden ersucht, Ihre Abwesenheit bzw. positiven Testergebnisse immer zentral im Sekretariat unter 04227/2331-3800 zu melden, da auch wir als Schule meldepflichtig sind.

Der reguläre Schulbetrieb als Präsenzunterricht soll für alle SchülerInnen laut BM Dr. Faßmann wieder am 7.12.2020 starten. Wir haben am 7.12.2020 einen schulfreien Tag laut SGA Beschluss, der 8.12.2020 ist schulfrei, also wäre aus heutiger Sicht unser nächster Unterrichtstag im Präsenzunterricht Mittwoch, der 9.12.2020.


INFO-004      02.11.2020

 

Unsere SchülerInnen werden ersucht, morgen 3.11.2020 wie gewohnt und unter verschärften Hygienemaßnahmen, die Schule zu besuchen. Es wird, basierend auf der aktuellen gesetzlichen Verordnung, der gesamte Übergangstag (3.11.2020) geordnet für erforderliche Tätigkeiten zur Umstellung auf den ortsungebundenen Unterricht genutzt werden.

Das bedeutet, dass morgen 3.11.2020 grundsätzlich

  • der Unterricht laut Stundenplan eingehalten wird
  • die Klassenvorstände tagsüber in ihren Klassen alle wichtigen Informationen zum ortsungebundenen Unterricht entsprechend den gesetzlichen Vorgaben der letzten Tage weitergeben
  • die Klassenvorstände im Laufe des Vormittags zu Ihnen in die Klassen kommen und Sie informieren werden
  • alle SchülerInnen aufgefordert werden, ihre Lernunterlagen für den allgemeinbildenden sowie fachthteoretischen Unterricht nach Hause mitzunehmen.
  • der fachpraktische Unterricht laut Stundenplan wie informiert stattfindet

Alle Fragen rund um das Kolpinghaus bitte direkt mit dem Kolpinghaus klären, das selbstverständlich geöffnet hat. Das Kolpinghaus ist in Abstimmung mit der Schule bestens auf die aktuelle Situation vorbereitet.

Bitte tragen Sie alle morgen Ihren MNS und halten Sie alle vorgegebenen und Ihnen bekannten Hygienevorschriften ein.

Nochmals zusammenfassend:

  • Distance Unterricht für die allgemeinbildenden und fachtheoretischen Gegenstände findet ab Mittwoch ab 4.11.2020 bis voraussichtlich 30.11.2020 statt
  • der fachpraktische Unterricht findet auf jeden Fall in Form von Präsenzunterricht im Haus statt (= WE, WLAB, LA, AP4, TEIN außer AINF Anteil)
  • es ist von allen Personen im fachpraktischen Unterricht immer ein MNS zu tragen und es sind die Hygienevorschriften einzuhalten
  • Grundsätzlich bleibt der Stundenplan vorerst unverändert.
  • Abwesenheiten in den oben angeführten Gegständen des fachpraktischen Unterrichts sind als Fehlstunden zu werten, da diese in Form eines Präsenzunterrichts stattfindet.

Alle weiteren Informationen werden Ihnen morgen im Laufe des Tages durch Ihre Klassenvorstände mitgeteilt.


INFO-003      01.11.2020

 

Aufgrund des dramatischen Anstiegs an Covid-19 Fällen in den letzten Tagen hat sich die Bundesregierung entschließen müssen, einen neuerlichen Lockdown für viele Bereiche des öffentlichen Lebens zu verhängen. Diese Maßnahmen betreffen auch die Schulen. Insbesondere im Bereich der BMHS sind einschneidende Maßnahmen unmittelbar nach den Herbstferien erforderlich.

Die Schülerinnen und Schüler an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen werden deshalb ab Dienstag, dem 3. November, bis vorerst 30. November im Distance-Learning unterrichtet.

Der Dienstag, der 3. November, ist ein Übergangstag. Angesichts der prekären Situation wird seitens des bmbwf empfohlen, dass an diesem Übergangstag alle SchülerInnen in die Schule kommen. Die SchülerInnen finden sich mit MNS in der Klasse ein und werden informiert, wie die Phase des Distance-Learning gestaltet wird bzw. wie die weitere Kommunikation erfolgt.

Alle SchülerInnen und LehrerInnen werden ebenfalls ersucht am Dienstag, dem Übergangstag alle notwendigen Schulbücher und Lernunterlagen in Vorbereitung auf das bevorstehende distance learning mit nach Hause zu nehmen.

Dieser gemeinsame Austausch ist nicht nur organisatorisch, sondern auch psychologisch für alle wichtig.

Was bedeutet das distance learning konkret? 

  1. Der jeweilige Stundenplan wird digital über die jeweiligen Lernplattformen MS 365 TEAMS abgewickelt.
  2. Der bekannte Stundenplan soll eine schulische Struktur trotz Distanz gewährleisten und damit eine zeitliche Ordnung vermitteln.
  3. Angesichts der Kürze des bisher zurückliegenden Schuljahres, ist die Frage „Wiederholung oder auch neuer Stoff?“ eindeutig zu beantworten: Es gilt auch, neuen Stoff zu vermitteln, aber natürlich mit Maß und Ziel. Die Lehrenden können die Dosis am besten beurteilen.
  4. Alle fachtheoretischen Gegenstände werden im distance learning Unterrichtet.
  5. ACHTUNG: An BMHS können die Werkstätten und Laboreinrichtungen in Kleingruppen genutzt werden. Der fachpraktische Unterricht, der im Distance Learning nur schwer durchzuführen ist, kann weiter an der Schule stattfinden, da die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können.

Zusammenfassend wird festgehalten, dass der theoretische Unterricht ab Mittwoch, den 4.11.2020 über Distance-Learning erfolgt, dass aber Schülerinnen und Schüler für die berufspraktische Ausbildung bzw. für den fachpraktischen Unterricht in die Schule geholt und dort unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregelungen in folgenden Gegenständen unterrichtet werden:

Folgende Gegenstände werden dem fachpraktischen Unterricht zugeordnet – das bedeutet Unterricht an der Schule in den Werkstätten:

  • Werkstätte (WE)
  • Werkstättenlabor (WLAB)
  • Labor (LA)
  • Atelier und Produktion (AP4)
  • Technologie (TEIN)

Sie werden aufgefordert, weiterhin positive Corona Verdachtsfälle nach wie vor umgehend an der Schule telefonisch zu melden, da der fachpraktische Unterricht im Haus stattfindet. Ebenfalls sind wir als Schule gegenüber unserer vorgesetzten Behörde meldepflichtig.

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, Sie sind auch eingeladen, mit den unterrichtenden LehrerInnen in Kontakt zu treten bzw. sich über die Leistungen Ihrer Kinder zu informieren. Dies ist besonders wichtig, da die Abhaltung eines Elternsprechtages zum heutigen Tag nicht garantiert werden kann.

Informationen zu den Sprechstunden der LehrerInnen finden Sie hier: https://neilo.webuntis.com/WebUntis/?school=euregio-ferlach#/basic/officehours

Informationen zu den E-Mail Adressen der LehrerInnen finden Sie hier: https://www.htl-ferlach.at/de/team

Gerne stehen wir Ihnen jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung. Alle weiteren aktuellen und wichtigen Informationen werden auf unserer Webseite online gestellt und es werden Ihre Kinder darüber per Mail informiert. Für weitere Informationen und Fragen rund um den Schulalltag stehen Ihnen besonders die Klassenvorstände zur Verfügung!


INFO-002      31.10.2020

 

Sobald nähere Informationen zum Unterricht ab 3.11.2020 seitens des bmbwf vorliegen, werden diese hier umgehend veröffentlicht.

Unsere SchülerInnen werden ersucht, ab Montag ihre E-Mails  zu lesen sowie die aktuellen Informationen rund um die Unterrichtsorganisation ab 3.11.2020 unserer Homepage zu entnehmen.
Es ist davon auszugehen, dass ab Montag, 2.11.2020, die entsprechenden Informationen zum weiteren Unterrichtsablauf aus  dem bmbwf vorliegen.Bis dahin wird um Geduld ersucht. 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Schule am Montag, den 2.11.2020 geschlossen ist. 


INFO-001      22.09.2020

 

Bei den Ampelfarben grün und gelb eigenen Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen tragen – dieser ist selbst mitzubringen.

COVID-19-Hygenie- und Präventionshandbuch (Stand 22.09.2020)


 
Print page

Accesso utente

Stadtgemeinde Ferlach Region Carnica Rosental